FSME-Impfung

Nebst der bakteriellen Borreliose-Krankheit verbreiten Zecken zunehmend die virale Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

 

Während die bakteriell verursachte Borreliose mit einem Antibiotikum bekämpft werden kann, kann die kaum behandelbare Frühsommer-Meningoenzephalitis einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen und schwere bleibende Schäden verursachen.

Eine Impfung ist deshalb empfohlen, insbesondere angesichts der zunehmenden Ausbreitung infektiöser Zecken in der Schweiz. Die Grundimmunisierung erfolgt in 3 Dosen innerhalb eines Gesamtzeitraumes von 12 Monaten. Eine Auffrischimpfung ist alle 10 Jahre empfohlen.

 

Die FSME-Impfung kann in der Rathaus Apotheke in Frauenfeld während des ganzen Jahres durchgeführt werden. Eine Voranmeldung zur Impfung ist nicht notwendig.

FSME.jpeg